Raffrollo nähen

Als ich nach einer Fensterdekoration für das Kinderzimmer gesucht habe, habe ich mich sofort für ein Raffrollo entschieden, denn es hat zwei wesentliche Vorteile gegenüber dem Vorhang: es ist flexibel einsetzbar und ist im Vergleich zum Vorhang, der an der Gardinenstange hin- und her gezogen werden kann, für ein Kind recht uninteressant. Je nachdem für welche Art von Stoff man sich entscheidet, dient ein Raffrollo nicht nur als Sichtschutz, sondern auch als Sonnenschutz. Anhand der Kordel kann das Raffrollo auf jede beliebige Höhe fixiert werden und gerade in einem Kinderzimmer ist dies von enormem Vorteil.

 

Raffrollo1

 

Anleitung

Material
  • Stoff (Gardinenstoff, Baumwollstoff, Verdunkelungsstoff..)
  • 2 Vierkant-Holzleisten in passender Stärke
  • Runde Holzleisten (Anzahl ist abhängig von der Länge des Stoffes)
  • Klettverschluss
  • Ringe aus Kunststoff
  • Kordel (bei drei Bahnen mind. 4 x die Länge des fertigen Raffrollos)
  • 3 Ringschrauben
  • 2 Ringhaken
  • Separater Wandhaken zur Fixierung in der Mauer

 

Werkzeug

Schere, Nähmaschine / Overlock, Nähnadel, Nähgarn, Stecknadel, Tackermaschine

 

Schritt für Schritt

Stoff zuschneiden

Die Fenstermaße nehmen und den Stoff wie folgt zuschneiden: Breite vom Fenster zzgl. 8 cm Nahtzugabe, Länge vom Fenster zzgl. ca. 20 cm Saumzugabe (ist ein wenig abhängig von der Dicke deiner Leisten). Je nachdem für welche Art von Stoff du dich entschieden hast, musst du die Ränder des zugeschnittenen Stoffes versäumen, damit das Ganze nicht ausfranst.

 

raffrollo5

 

Stoff an den Seitenkanten säumen

Falte die Stoffkante an der Seite 2 cm nach oben und bügle sie mit dem Bügeleisen glatt. Mach wiederum eine Falte aus der neu entstandenen Kante und zwar so, dass die Kante der ersten Falte unter der zweiten Falte versteckt ist. Stecke den Saum mit Stecknadeln fest und nähe ihn mit einem geraden Stich fest. Diesen Schritt wiederholst du genau gleich an der anderen seitlichen Stoffkante.

 

FotoJet Collage1

 

Ober- und Unterkante säumen

Um sicher zu gehen, dass die Vierkantleiste im Nachhinein auch wirklich in den Tunnelzug hineinpasst bzw. dann nicht viel zu locker sitzt, legst du die Holzleiste auf den Stoff auf, umschlägst die Leiste mit dem Stoff und steckst das Ganze mit Stecknadeln fest. Die Stecknadeln dabei nicht zu nahe an der Holzleiste feststecken, da der Tunnelzug ansonsten knapp wird. Holzleiste rausziehen, Stoffkante bügeln und mit einem Geradstich vernähen. Achtung: die rechte und linke Öffnung nicht vernähen! Wiederhole denselben Schritt für die untere Stoffkante.

 

FotoJet Collagea

 

Klettverschluss anbringen

Wenn der Stoff des Raffrollos nicht zu schwer ist, kann das Rollo mit einem Klettband an der Aufhängungsleiste befestigt werden. Dazu nähst du das Flauschband des Klettverschlusses auf dem soeben genähten Saum der Oberkante an. Das Band mit den Widerhäkchen befestigst du auf einer der Vierkantleiste, indem du es dran tackerst.

 

FotoJet Collageb

 

Tunnelzüge für die Faltenbildung nähen

Damit beim fertigen Raffrollo senkrechte Falten entstehen können, werden in bestimmten Abständen Tunnelzüge genäht, in der zum Schluss die Rundstäbe hineingesteckt werden. Ich finde es am schönsten, wenn diese Tunnelzüge bzw. die Falten regelmäßig über das gesamte Rollo verteilt sind und wie du das hinbekommst zeige ich dir jetzt:

Den Vorhangstoff einmal in der Mitte falten, sodass die linke Stoffseite oben aufliegt. Jetzt schiebst du die Rundleiste in die Falte und steckst das Ganze etwas locker mit Stecknadeln fest, Leiste rausziehen, mit Bügeleisen plätten und mit einem Geradstich vernähen, wobei wiederum die rechte und linke Seite offen gelassen werden muss. Den Vorhangstoff wieder, jeweils rechts und links vom Tunnelzug, zusammen klappen. Jetzt nähst du in die zwei entstandenen Falten die Tunnelzüge ein. Je nachdem wie lang dein Fenster ist und wie viele Falten du haben möchtest, kannst du jetzt entweder aufhören, oder mit der Faltenbildung fortfahren.

 

FotoJet

 

Ringe für die Schnurführung annähen

Wenn dein Raffrollo breiter als 80 cm ist, dann ist es ideal, wenn du drei Bahnen für die Schnurführung einplanst, damit das Hinauf- und Hinunterziehen reibungslos abläuft. Die Ringe werden an den soeben genähten Tunnelzügen per Hand angenäht. Bei der Platzierung der Ringe ist es sehr wichtig, dass die Kunststoffringe auf der gleichen Fluchtlinie liegen. Die äußersten Ringe sollten etwa 10 cm von den Seitenkanten entfernt angenäht werden. Dazwischen kann der Abstand ruhig 30 cm betragen.

 

raffi

 

Rolloschnüre anbringen

Die Kordelschnur muss jetzt für die Bahnen zugeschnitten werden. Das kürzeste Band befindet sich an der Seite wo du das Rollo hochziehen willst, d.h. dass dieses Band 1,5-mal die Länge vom Rollo hat. Die abgeschnittene Schnur bindest du am untersten Ring fest und ziehst sie durch die Ringe durch. Die Länge für die Bahn daneben verlängert sich um jenes Stück, wo die Schnur durch die Ringe (jene die sich unterhalb der Aufhängleiste befinden) waagrecht zu Bahn eins gezogen wird. Wieder abschneiden, anknüpfen und durchziehen. Mit Bahn drei verfährst du gleich.

Du hast es geschafft!
Das Raffrollo ist fertig! Das war gar nicht schwer, oder? Nun kannst du es am Fenster anbringen. Wir haben drei Ringhaken in die Mauer gebohrt. Zwei dienen für die Aufhängung des Raffrollos und eine haben wir angebracht, damit die Kordelschnur, welche durchgezogen wird, einen Widerstand erfährt. In der seitlichen Mauer haben wir ein Stückchen weiter unten einen Haken montiert, um der die Schnur gewickelt werden kann.

 

raffroll2

 

raffrolllg

 

raffroll4

 

Auch wenn es sich um keinen typischen Stoff für ein Kinderzimmer handelt, so ist das Raffrollo an sich sehr kinderfreundlich, da es wirklich flexibel eingesetzt werden kann. Wir sind sehr glücklich damit und wieder einmal habe ich gemerkt, wie sehr es Spaß macht, Selbstgemachtes in den eigenen vier Wänden hängen zu haben.

♥ Yvonne

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

(Visited 2.761 times, 1 visits today)

Ähnliche Beiträge

Über Yvonne

Mitte 30, Jungenmamma aus dem Herzen Südtirols, verliebt in Nord- und Ostsee, ein leidenschaftlicher Morgenmuffel. Hat den Kopf ständig voller neuer Ideen und ist deswegen oft kribbelig. Liebt Blau und Grün, mag das Besondere, verbringt viel Zeit beim Basteln, Zeichnen und Nähen, mag es kreativ zu sein, versucht Plastik zu vermeiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.